Modellflugverein Bassersdorf

Erfahrungsbericht von Dom Escher

1, März 2011        

Hallo Bruno
          
nun habe ich die Pitts nochmals überprüft und habe mit   grosser Sicherheit den oder die Fehler identifizieren können. Hier meine    Vermutungen und Massnahmen. Ich hoffe, du kannst diese Erkenntnisse bestätigen.   Zum Glück musste ich für die Versäumnisse nich allzu viel Lehrgeld   bezahlen.

1. Der Zündkerzenanschluss war mit einem einfachen Stecker   ausgeführt und weder besonders abgeschirmt noch entstört. Nun habe ich einen    entstörten Kerzenstecker montiert.
2. Das Gasservo sass in der Nähe der   Zündelektronik und neben dem Zündkabel
3. Das Servokabel war relativ lang und   nicht mit einem Ferritkern entstört.

Vermutlich wurde also meine Anlage   durch die Zündung gestört. Heute habe ich zwei Testläufe gemacht. Zuerst mit dem   alten Kerzenstecker und der Empfänger signalisierte sofort eine Störung durch   ein Blinksignal der LED. Anschliessend habe ich den Kerzenstecker gewechselt.   Der Empfänger signalisierte sofort keine Störung mehr.

Der Kerzenstecker   alleine könnte also schon den Absturz verursacht haben. Trotzdem erachte ich es   für schlauer, die anderen möglichen Fehlerquellen auch noch auszuschalten.
An   der gesamten Geschichte war wohl das grösste Versäumnis, dass ich nach dem   Reichweitetest nicht kontrolliert habe, ob der Empfänger eine Störung   registriert hat oder nicht. Mit den neuen Anlagen ist ja eine Störung nicht mehr   gleich sichtbar, da sie durch die "Hold" Funktion überbrückt wird.

Falls   du magst, kannst du diesen Bericht auch veröffentlichen. Vielleicht hilft es ja,   den einen oder anderen Absturz zu vermeiden.

Nun hoffe ich auf einen   geglückten zweiten Flug

liebe Grüsse,
Dom