Modellflugverein Bassersdorf

        Mitsubishi A6M Zero

Noldi`s neuestes Jagdflugzeug, gebaut durch " The World Models  Manufacturing Co Ltd"
        

Original
Dieses Modell ist ein Nachbau des berühmten japanischen Jagdflugzeuges Zero A6M  welches von den Mitsubischi Auto- und Flugzeugwerken gebaut und während dem 2. Weltkrieg u.a. auch in Pearl Harbor eingesetzt wurde. Zu Beginn des Krieges war dieser Jäger den amerikanischen Jagdflugzeugen wegen ihrer Leichtigkeit und Wendigkeit überlegen. Erst mit dem späteren Einsatz der neuen, Hellcat, Corsairund Mustang P51 konnte die amerikanische Luftüberlegenheit erzielt werden.
Der Erstflug erfolgte im April 1939, die Abgabe an die Luftwaffe im Juli 1940, Die Gesamtproduktion während den Jahren 1939 – 1945 betrug 10 939 Stück.

Wichtigste techn. Daten:
          Motor: 12 Zyl. Sternmotor 950 PS
          Max Fluggeschwindigkeit: 533 Kmh.
          Max. Totalgewicht : 2410 Kg.
          Max. Reichweite: 3150 Km.        

Modell
Der Baukasten ist schon seid einigen Jahren im Verkauf. Das Modell war grundsätzlich für einem 20 cm2 Verbrennungsmotor vorgesehen. Dank den inzwischen für den Modellbau entwickelten leistungsfähigen Elektromotoren und LIPO Zellen, entschied ich mich für einen Elektroantrieb.        

Das Modell zu fliegen ist ein reines Vergnügen, es fliegt wie seinerzeit das Original sehr gut und    zeichnet sich über eine grosse Stabilität und eines wirklich schönen Flugbildes aus.

Technische Daten:
   Spannweite                                              2030 mm
   Rumpflänge ü.alles                                 1700 mm
   Flügelfläche                                                70 dm2
   Gewicht inkl. Lipos                                  7700 gr.
   Max. Fluggeschwindigkeit                          90 Kmh
   Min.  Fluggeschwindigkeit                          45 Kmh
   Antrieb:  Elektromotor Aussenläufer       2350 Watt
   Lipo`s:      8 S 3600 mAh  (5S + 3 S)          29 Volt
   Leistung                                                      79 Amp.
   Max. Flugdauer                                             7 Min.
   Einziehfahrwerk:  Eigenbau

Erster Rollout und Flug auf dem „Gerstenacher“